Wie scharf muss ein Foto sein


Wie scharf muss ein Foto sein?

Ich habe euch ja schon in mehreren Artikeln erzählt, wie ihr eure Fotos scharf bekommt.
Doch wie sieht ein scharfes Foto eigentlich aus?
Und wann ist das Bild wirklich scharf genug?

 

Kurzzusammenfassung / Inhalt

 

Foto-Größe und Schärfe

Um zu entscheiden, ob euer Foto scharf genug ist, müsst ihr erst einmal wissen, wofür ihr es verwenden wollt. Es macht einen Unterschied, ob ihr es nur für einen kleinen Facebook-Post benötigt, oder das Bild Metergroß an der Wand hängen soll.
Wenn ihr diese beiden Fotos anschaut, sehen beide scharf aus:

Zwei gleich scharf aussehende Fotos

Beide Fotos sehen gleich scharf aus, wenn man sie so klein betrachtet.

 

Lasst uns aber mal einen Ausschnitt daraus etwas größer anschauen:

Im Detail ist ein Foto scharf und eins unscharf

Der Detail-Ausschnit zeigt uns, welches Foto wirklich scharf ist.

Wie ihr seht, sind die Augen auf dem zweiten Foto gar nicht so scharf wie gedacht. Der Fokus liegt hier nicht im Gesicht – es ist unscharf.

Je kleiner ihr ein Foto verwendet, um so weniger fallen Unschärfen auf.

 

Schärfe kontrollieren

Wenn ihr kontrollieren wollt, ob euer Bild richtig scharf ist, solltet ihr es am Computer-Monitor in der 100%-Ansicht anschauen. Das Foto sollte also nicht nur den Bildschirm ausfüllen, sondern ein Pixel des Bildes muss genau einem Pixel des Monitores zugeordnet sein.

In den meisten Programmen zur Bildbearbeitung oder Bildbetrachtung gibt es dazu eine Funktion die sich „Originalgröße“ oder „100%-Ansicht“ oder ähnlich nennt. In dieser Ansicht solltet ihr die Stelle betrachten, an der die Schärfe des Fotos stimmen muss.

100 Prozent Ansicht in Photohop zur Schärfe Kontrolle

Die 100% Ansicht in Photohop lässt euch kontrollieren, wie scharf das Foto wirklich ist.

Nötige Auflösung beachten!
Wenn das Foto in der 100%-Ansicht richtig scharf ist, heißt das noch lange nicht, dass es auch für einen großen Druck geeignet ist. Dafür muss auch die Auflösung hoch genug sein.

 

Die richtigen Stellen müssen scharf sein

Aber welche Stellen im Bild müssen scharf sein? Durch eine geringe Tiefenschärfe kann es ja passieren, dass ein großer Teil des Fotos gewollt unscharf ist.
Bei einem Portrait sollten normalerweise die Augen scharf sein. Wenn die Schärfentiefe so gering ist, dass nur eines der beiden Augen scharf ist, sieht es meistens besser aus, wenn es sich dabei um das vordere Auge handelt.

Portrait mit nur einem scharfen Auge

Die Schärfentiefe ist bei diesem Portrait so gering, das nur ein Auge scharf ist. In solchen Fällen solltet ihr meistens auf das vordere Auge fokussieren.

Ansonsten müsst ihr selbst einschätzen, was auf dem Bild unscharf sein darf oder soll.
Bei Gruppenfotos macht es meistens Sinn, wenn alle Menschen darauf scharf sind.

Das heißt aber nicht, dass dies für alle Fotos mit mehreren Personen gilt. Manchmal kann eine Person klar im Vordergrund stehen und die restlichen unscharf werden.

Nur eine Person scharf

Nur die vordere Person ist bei diesem Foto scharf. Das stört jedoch nicht.

partielle Bewegungsunschärfe
Es ist auch nicht zwingend schlecht, wenn Bildteile durch Bewegungsunschärfe verwischen. Manchmal sind Teile eines Objektes schneller in Bewegung als andere, oder vollführen eine ganz andere Bewegung. Bei einem Mitzieher werden beispielsweise immer die Räder eines Fahrrades unscharf, obwohl der Rest des Fahrrades scharf bleibt.

In manchen Aufnahmebereichen ist klassischerweise meistens das ganze Foto scharf, zum Beispiel bei Architektur- oder Landschaftsfotos.

 

Unterschiedliche Schärfe Anforderungen

Lasst uns zurück zum Verwendungszweck des Fotos kommen. Hierbei geht es nicht nur um die Bildgröße, sondern auch darum, für wen das Bild bestimmt ist.

Im privaten Familien-Fotoalbum stört es weniger, wenn ein paar Fotos leicht verwackelt sind.
Wenn ihr das Foto allerdings für einen Auftraggeber in der Werbebranche aufnehmt, dann sollte die Schärfe schon perfekt sein.
Ein Reportagefoto darf meist auch unschärfer sein, als beispielsweise ein Hochglanz-Fashionbild.

Fazit

Natürlich ist es super, wenn eure Fotos an der richtigen Stelle auch wirklich scharf sind.
Ich gebe im Normalfall keine Bilder heraus, bei denen der Fokus nicht perfekt sitzt, sichtbare Bewegungsunschärfen auftreten, o.ä.

Je nach Anwendungsfall müssen die Fotos aber nicht perfekt scharf sein. Wenn ihr sie zum Beispiel nur klein im Web verwenden wollt, fallen leichte Unschärfen meist gar nicht auf.
Und manchmal zählt auch einfach der Inhalt mehr, als ein technisch perfektes Bild :)

Liebe Grüße
Stefan


Euch hat der Beitrag gefallen? Dann teilt ihn gern mit anderen.




Sag deine Meinung